Gitarrengewitter im Fabrik Cafe Hääschde

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 23.01.2015
20:00

Ort
FabrikCafe

Kategorie(n) Keine Kategorien


Gitarrengewitter„Das ist der Musik Zaubermacht, dass sie veredelt, was ihr Hauch berührt, der Sonne ähnlich, deren goldner Strahl Gewitterwolken selbst in Gold verwandelt.“ ( Franz Grillparzer )
So lässt sich die Stimmung im Vorfeld des ersten Hauensteiner Gitarrengewitters beschreiben. Und die vier Wettermacher, Jordan, Becht, Graf und Weigel, sind nicht nur pfalz- sondern deutschlandweit bekannt. 

Sören Jordan, ist Werbepartner der renommierten Verstärkerfirma Marshall, die unter anderem Jimi Hendrix´ Tönen Gehör verlieh und aktueller Gitarrist der Gothic-Band ASP, mit der er derzeit die größten Rockfestivals Deutschlands und Europas bespielt.  Er ist auf vielen bekannten Studio-Produktionen zu hören und war der Our-Gitarrist des 80er Jahre-Stars Paul Young. 
Zu dieser Zeit traf er auf seinen Gitarrenschüler Andy „Magic“ Becht, heute Gitarrist der berühmten Country Band Hobo und der Siegmayer Becht Band, Tausendsassa und Weltenmann, selbst heutzutage weit bekannt über die Grenzen seiner südpfälzischen Heimat hinaus.
Philipp Graf lernte diesen im zarten Alter von 13 Jahren kennen und beschloss bei Becht das Gitarrenhandwerk zu erlernen. Heute ein Allrounder schlechtweg, fest situiert im seiner Hauensteiner Band RockXn’, zu Hause im Blues, im Rock und im Jazz, spielt Dobro & Banjo und mausert sich damit zu weit mehr als dem pfälzische Eric Clapton. 
Moritz Weigel gehört ebenfalls zu Bechts Jüngern. Er kommt erfolgreich aus dem Singer Songwriter Bereich und ist aktiv unterwegs mit seiner Band Jon Tonic. Er wird neue Songs seiner im nächsten Jahr erschienenen LP vorstellen. 
Diese besondere Verbundenheit ist beim Konzert in einer vivaldisch – elektrischen Urgewalt zu spüren von den zarten Anfängen eines Frühlingsregens bis zur entladenen Urgewalt eines Sommergewitters.
Katz Graf, Sängerin und ihreszeichens bekannt durch die Südwestpfälzische Szene und Nachtigall der Band Udos Lindenwerk wird die fabulösen Vier tatkräftig unterstützen. 
Das Repertoire der Gruppe ist geprägt von heißem, strahlendem Gitarrensound. Vergleichbar mit einem Pfälzischen „Crossroads“ wird die Palette von Hendrix über Stevie Ray Vaughn bis zu den Eagles reichen. Dem musikbegeisterten Herz wird alles geboten was es zum Überleben braucht. Und natürlich dürfen legendäre hauseigene Nummern wie Bechts „Dieses Stück Holz“, und Weigels „Narrenglück“ nicht fehlen und werden für Spannungsblitze sorgen.
Als Backing-Section werden der Pfälzer Schlagzeuger und summa-cum-laude-Absolvent der Jazz-Hochschule Stuttgart Franky Christmann und Capitol-Mannheim-Cast Christoph Vieregg (Bass) den Reigen schließen.
Es erwartet den gitarrenbegeisterten Gourmet ein spannungsvoller elektrischer Gewitterabend.
Abendkasse 10 €.